Ziele – Der Unterschied zwischen Müssen und Wollen

Mir fällt im Moment gerade die Decke auf den Kopf von diesem aufgezwungenen Zuhausebleiben. Normalerweise bin ich ja sehr gerne Zuhause, ist es für mich doch ein Ruhepol, ein Rückzugsort und meine Wohlfühloase.

Der Unterschied ist das Müssen. Frei zu wählen fühlt sich einfach besser an. Mit Zielen ist es doch genauso. Ist mir letzte Woche gerade beim Joggen aufgefallen. Ich brauchte diese kurzen Breakouts und habe wieder mit dem Lauftraining angefangen. Soviel zu «jede Situation hat auch ihre guten Seiten, man muss sie nur erkennen». Die letzten Jahre hatte ich mir immer anfangs Jahr ein Km-Laufziel gesetzt und tataaaa! nie erreicht. Weil es irgendwann zu einem Müssen mutiert ist. Jetzt muss ich noch 20 Km für meinen Wochenplan, noch 200 Km bis zu meinem Laufziel ….

Was, wenn sich Ziele anders anfühlen können? Leicht und inspirierend obwohl herausfordernd und auf den ersten Blick vielleicht nicht mal realistisch?

Was, wenn Du ein Ziel einfach mal aus einem anderen Blickwinkel betrachtest und aus dem «Müssen» ein «Wollen machst»

Schau Dein Ziel einfach mal als Idee an, in die Du dich verliebt hast.

… und ja, ich habe mir wieder ein Laufziel gesetzt, eines jedoch mit einem ganz anderen Warum.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.